Slide 1

News

Alexander-Technik - Was ist Alexander-Technik?

Die von F.M. Alexander (1869-1955) entwickelte Technik ist ein pädagogisches Verfahren, durch dessen Hilfe man erlernt, ungünstige Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten sowie typische Reaktionsmuster zu erkennen und dauerhaft zu verändern. Mit der Alexander-Technik wird die Wahrnehmung für Körper und Geist geschult.

Bei ganz alltäglichen Handlungen wie beim Sitzen, Stehen, bei der Arbeit am Computer,  aber auch im Bereich unserer Hobbies, wie beim Sport, Tanzen, Musizieren gehen wir oft nicht gut mit unserem Körper um. Verspannungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Probleme mit den Gelenken sind oft die Folge. Grund dafür ist häufig, dass wir unsere ungünstigen Gewohnheiten nicht mehr wahrnehmen, da sie sich für uns ganz normal anfühlen.

Die Macht der Gewohnheit zu brechen, genau da setzt die Alexander-Technik an. Ungünstige Bewegungs- und Haltungsmuster werden über das Innehalten gestoppt, um sie dann über ein Lernen verändern zu können. Oft beschreiben Schüler nach einer Alexander-Technik-Stunde ein Gefühl des Wohlfühlens, ein Gefühl von Leichtigkeit und Lebendigkeit, von mehr innerer Länge und Weite im Körper. Es entsteht ein Bewusstsein, wie sich freie Gelenke und ein insgesamt gut ausgerichteter Körper anfühlen. Wir können so zu mehr innerer Gelassenheit und Lebensfreude finden.

Alexander Technik

Für wen ist die Alexander-Technik geeignet?

Zielgruppen für die Alexander-Technik alle Menschen, die sich eine Verbesserung in ihren Haltungs- und Bewegungsmustern wünschen. Ursprüngliche Zielgruppen der Alexander-Technik waren zu Beginn vor allem Musiker, die oft lange und schwierige Haltungen mit einem Instrument bewältigen müssen und Schauspieler bzw. Tänzer, die eins starke Körperpräsenz und Koordination brauchen. Inzwischen wird die die Alexander-Technik viel breiter angewendet. Ungünstige Haltungsgewohnheiten können in vielen Berufsfeldern auftreten. Klassisch dafür sind die Haltungsfehler an Computer und Schreibtisch. Oft suchen gerade diese Menschen wieder mehr Leichtigkeit in Ausdruck und Bewegung. Die Alexander-Technik kann auch hilfreich sein, wenn man mit Folgen von Krankheiten und Unfällen umgehen muss. Ich biete die Alexander-Technik nur in Einzelstunden und nicht in Gruppenkursen an.

Einzelstunden

Eine Alexander-Technik-Stunde dauert 45 Minuten. Als Alexander-Technik-Lehrerin bin ich darin ausgebildet, ungünstige Haltungs- und Bewegungsmuster zu erkennen und diese auch über die Hände energetisch im Körper wahrzunehmen. Die Mittel der Alexander-Technik werden klassisch über ganz einfache Haltungsformen wie Stehen, Sitzen und Liegen vermittelt, aber auch an speziellen Bewegungen wie z.B. das Handhaben eines Instruments, einer tänzerische Bewegung oder auch eines klassisches Asanas aus dem Bereich des Yoga.

Klassisch arbeitet die Alexander-Technik mit einfachen Bewegungsformen wie z.B. dem Hinsetzen oder Aufstehen von einem Stuhl oder kleinen Bewegungen im Liegen. In klarer Interaktion mit dem Schüler werden auf diese Weise ungünstige Gewohnheiten gestoppt. Über eine bewusste klare mentale und körperliche Ausrichtung des Lehrers und über die Arbeit der Hände findet ein Um- bzw. Neulernen statt.

Die Hände des Lehrers weisen darauf hin, wo ungünstige Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten vorhanden sind und wie überflüssige Spannungen losgelassen werden können und wie der Körper so koordiniert wird, dass er als Ganzes besser funktioniert. Eine Alexanderstunde hat auch eine entspannende Wirkung. Die Alexander-Technik ist für alle geeignet, die sich einen bewussten und lebendigeren Umgang mit Körper und Geist wünschen und wird vorwiegend in Einzelunterricht angeboten.

Newsletter

Melden Sie sich für den Maitriyoga Newsletter an!
Nutzungsbedingungen

Kontakt

Anett Falkenhagen
Arne-Torgersen-Str. 26
79115 Freiburg

Telefon:+49 (0)761-28 53 554
info(at)maitriyoga.de
www.maitriyoga.de

Spirit des Monats

"Die Angst klopft an die Tür. Das Vertrauen öffnet. Niemand steht draußen." -Volksweisheit

 

 

Maitri Yoga Freiburg